Der Wecker hat schon mehrmals geklingelt, nun müssen Sie endlich mal aufstehen. Schnell wird geduscht und sich hektisch angezogen. Es geht ohne Frühstück aus dem Haus und der Kaffee wird unterwegs getrunken? Purer Stress. Mit einer entspannten Morgenroutine starten Sie gut in den Tag und können Stress abbauen. So bekommen Sie mehr Power, Konzentration und Wohlbefinden. Wir geben Ihnen Tipps und Ideen für Ihre neue Morgenroutine.

Wir sind Gewohnheitstiere und fühlen uns mit wiederkehrenden Routinen sicher und wohl. Doch manche Routinen können uns auch stressen und eher das Gegenteil hervorrufen. Fühlen Sie sich mit Ihrer derzeitigen Morgenroutine wie in einem Hamsterrad und sind Sie schon am Morgen gestresst, bevor der Tag losgeht? Dann wird es höchste Zeit etwas an Ihrer Morgenroutine zu ändern. Die einzige Voraussetzung ist sich eine viertel Stunde mehr Zeit am Morgen zu nehmen. Wählen Sie aus unseren Vorschlägen eine oder zwei Ideen aus und führen Sie diese in Ihren Morgenablauf mit ein. Sie werden merken, schon kleine Veränderungen, die Sie regelmäßig durchführen, lassen sich schnell als neue Gewohnheit in Ihr Leben integrieren. Sie werden merken, dass das schon zu mehr Entspannung führt. Wollen Sie auch andere Gewohnheiten ändern? Lesen Sie hier mehr darüber.

Mit unseren Ideen können Sie Ihre Morgenroutine verändern und entspannt in den Tag starten:

  • Stellen Sie sich ein Glas Wasser neben das Bett. Dann können Sie direkt nach dem Aufwachen einen großen Schluck nehmen und Ihre Flüssigkeitsspeicher auffüllen. Trinken Sie in Ruhe schluckweise einen Ingwertee oder einen Kräutertee . Das wirkt wohltuend auf den Magen und regt den Stoffwechsel an. Auch Kaffee wirkt anregend und sorgt für Wachheit.
  • Lassen Sie den Fernseher, das Radio, Internet oder Smartphone aus. Das lenkt vom Wessentlichen ab. Achten Sie auf sich selbst und bleiben Sie für Ihr Inneres aufmerksam.
  • Stehen Sie nicht gleich auf, sondern kommen Sie in den Schneidersitz. Schließen Sie die Augen und beobachten 5 bis 10 Minuten lang Ihren Atem. Versuchen Sie an nichts zu denken und atmen Sie langsam ein und aus. Sie können auch langsam bis 100 zählen oder sich immer dabei sagen „Ein- und Ausatmen“. So werden Sie von Ihren Gedanken weniger abgelenkt. Kommen Ihnen Gedanken in den Kopf, dann lassen Sie diese wie Wolken vorbei ziehen. Sie könne sich auch kleine Mantras im Kopf vor sich her sagen. Wie „Denke positiv“ oder „Sei ganz entspannt“.
  • Eine Runde Yoga mit dem Sonnengruß oder dem 4-Minuten-Tabata-Workout, direkt nach dem Aufstehen, regen den Stoffwechsel an und können Stress abbauen. Sie gehen viel motivierter in den Tag.
  • Öffnen Sie ein Fenster oder die Balkontür, schließen Sie die Augen und atmen Sie die frische Luft zehnmal im normalen Rhytmus ein- und aus. Atmen Sie nun etwas länger ein und aus. Zählen Sie dabei fünf Sekunden beim Einatmen und fünf Sekunden beim Ausatmen. Machen Sie dabei wieder zehn Atemzüge. Öffnen Sie die Augen und spüren Sie kurz nach.
  • Machen Sie sich ein gesundes Frühstück mit Obst, Gemüse, Milchprodukten, Käse, Müsli, Smoothie oder Porridge. Damit tanken Sie Kohlenhydrate, Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Das macht fit, leistungsfähig und satt. Oder bereiten Sie sich zum Frühstück ein Rührei mit Paprika, Tomaten, Oliven und gerösteten Erdnüssen zu – das Eiweiß aktiviert den Stoffwechsel, das Gemüse versorgt den Körper mit Mineralstoffe und Vitamine und die Oliven und Erdnüsse mit guten Fett und Salz.
  • Haben Sie weniger Zeit, ist ein Smoothie, Shake oder Porridge ideal. Ein Mixer zerkleinert im Handumdrehen Obst und Gemüse. Der Smoothie oder Shake ist schnell getrunken und macht satt. Für ein Porridge können Sie einfach die Milch mit Haferflocken aufkochen und quellen lassen. Währenddessen können Sie sich anziehen oder im Bad frisch machen. Etwas frisches Obst dazu –   schnell ist ein vollwertiges Frühstück fertig. Wer noch weniger Zeit hat kann Overnight-Oats zubereiten. Dabei werden Haferflocken in Milch oder Pflanzendrink über Nacht eingeweicht und am Morgen mit Obst und evtl. Nüsse oder Samen serviert. Hier kommen leckere Frühstücksrezepte: Skyr mit Beerenobst, Spinat-Kiwi-Smoothie mit Cashewkernen und Haferbrei mit Heidelbeeren.
  • Wenn Sie früh nichts essen können, dann bereiten Sie sich Ihr Essen für später zu. Der Hunger kommt bestimmt und Sie haben was parat wenn er da ist. Nehmen Sie Ihr selbstzubereitetes Frühstück in einem Glas oder Dose einfach mit auf Arbeit, ins Auto oder in den Zug.
  • Bevor Sie das Haus verlassen, trinken Sie noch ein Glas Wasser. Das macht Sie fit. Dann kann der Tag kommen!

Bildquelle: Unsplash_Christopher Campbell