Lachs ist sehr gesund, enthält für den Körper wichtige Fette, viel Eiweiß und Jod. Jedoch ist wild gefangener Lachs bedroht und der Kauf nicht nachhaltig. Eine Alternative ist Lachs aus biologischer Fischzucht. Warum schreibe ich hier und stelle ein leckeres Rezept mit Bio-Lachs auf Tomaten-Fenchel-Gemüse vor.

Besonders Lachs enthält reichlich der entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren, viele muskelaufbauende Eiweiße und stoffwechselaktivierendes Jod. Außerdem ist im Lachs reichlich Vitamin A, D und E vorhanden. Bei dem Geschmack und den Inhaltsstoffen greife ich gerne zu Lachs. Zudem empfiehlt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung ein bis zwei Mal in der Woche Fisch zu essen.

Wildlachs oder Zuchtfisch?

Jedoch bin ich bei meinem Fischkauf jedes Mal im Zwiespalt und ich frage mich welchen Fisch ich mit gutem Gewissen kaufen kann. Insbesondere Lachs aus Wildfang ist vom Aussterben bedroht. Es wird immer wieder gesagt, dass dieser Fisch lieber nicht in den Einkaufskorb landen soll. Wenn ich mal Wildlachs kaufe, dann achte ich auf das Siegel für nachhaltige Fischerei, das Marine Stewardship Councils, auch MSC-Siegel genannt.

Bio-Lachs ist die bessere Wahl

Eine andere Möglichkeit ist Zuchtlachs, jedoch haben die Tiere bei der konventionellen Zucht wenig Platz und werden möglicherweise vorsorglich mit Antibiotika gefüttert. Das schmeckt mir nicht. Deswegen greife ich im Supermarkt zu Bio-Lachs am besten mit dem Naturland-Siegel. Dieser Verband hat sogar strengere Richtlinien, als die Fische mit dem Standard EU-Bio-Siegel. Da kann ich mir sicher sein, dass bei der Zucht der Bio-Lachse keine Chemikalien zugesetzt und die Lachse nicht mit Medikamenten präventiv behandelt werden. Dabei gehe ich auch davon aus, dass die Fische Öko-Futter bekommen und die Tiere ausreichend Platz zum Leben haben. Das Öko-Futter ist frei von Gentechnik und wird nicht mit synthetischen Pflanzenschutzmitteln behandelt.

Weitere Infos zum Bio-Fisch finden Sie auf dieser Seite www.oekolandbau.de

 

Hier kommt ein leckeres Rezept mit Bio-Lachs:

Bio-Lachs auf Tomaten-Fenchel-Gemüse

Ökologisch

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Zutaten für 2 Personen:
1 Zwiebel
2 Knollen Fenchel
2 Tomaten
20 g Walnüsse
4 EL Olivenöl
Meersalz,
Pfeffer, frisch gemahlen
Cayennepfeffer
1 EL Dinkel-Vollkornmehl
100 ml Milch
1 EL Frischkäse
1 EL Zitronensaft
1 Msp. Kurkumapulver
1 Zweig Thymian
2 Bio-Lachsfilets

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen, halbieren, die eine Hälfte in Scheiben schneiden und die andere Hälfte hacken und beiseite legen. Fenchel putzen, waschen, Strunk heraus schneiden, halbieren und in Streifen schneiden. Tomaten putzen, waschen und klein schneiden.
  2. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebelstreifen mit dem Fenchel ca. 5 Minuten andünsten, Tomaten zugeben und kurz weitere 5 Minuten mit andünsten, 2 EL Wasser angießen und zugedeckt etwa 5 Minuten schmoren. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
  3. Inzwischen in einem kleinen Topf 1 EL Öl erhitzen, Zwiebelwürfel zugeben und glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben und unter Rühren die Milch angießen. Köcheln lassen bis die Milch andickt. Dann mit Frischkäse, Zitronensaft verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Kurkuma würzen.
  4. Lachsfilets abspülen, trocken tupfen und salzen. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, Lachsfilets von beiden Seiten  je 3 Minuten anbraten. Thymian zugeben und mit braten. Lachs mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Lachsfilets auf dem Gemüse mit der Sauce servieren. Hier passen Kartoffeln dazu.