Mein tägliches Frühstück ist flott gemacht und lässt sich super variieren. Die Grundlage ist pflanzlicher Joghurt, Obst und Haferflocken. Das schmeckt gut und liefert mir am Morgen wichtige Nährstoffe.

Wenn es bei mir schnell gehen muss, esse ich am liebsten ein leichtes Joghurt-Frühstück mit Obst, Getreideflocken und Nüssen. Dabei wähle ich je nach Saison und Angebot verschiedene Früchte aus. So kommen Apfel, Birne, Erdbeeren, Heidelbeeren oder auch mal Ananas in die Frühstücksschale. Das sorgt für viele Vitamine und Mineralstoffe. Immer dabei sind Haferflocken, mal kernige und mal zarte. Sie schenken mir reichlich Ballaststoffe und energiegebende Kohlenhydrate. Die Samen wie Lein-, Sesam- oder Chiasamen toppen die Morgenmahlzeit mit vielen gesunden Fetten.

Joghurt aus Milchalternativen ist gesund

Als Basis verwende ich gerne Joghurt aus Pflanzenmilch, da ich seit einiger Zeit auf Milchprodukte weitgehend verzichte. So esse ich gerne Sojaquark, Haferdrink oder wie bei diesem Rezept ein Kokosjoghurt. Da diese Joghurtalternative aus Kokosmilch, Kokoswasser und Milchsäurebakterien hergestellt wird, enthält die pflanzliche Alternativen Probiotika. So kann dieses Produkt die Darmflora und die Verdauung positiv beeinflussen. Das stärkt unser Immunsystem und kann Entzündungen hemmen. Die verwendete Kokosmilch punktet mit leicht verdaulichen mittelkettigen Fettsäuren (MCT-Fette) und Mineralstoffen wie Kalium sowie Magnesium.

Was steckt noch im Kokosjoghurt?

In den meisten Kokosjoghurt stecken neben Kokosmilch, meist zum Stabilisieren Stärke, Verdickungsmittel wie Pektin oder Johannisbrotkernmehl und die Joghurtkulturen. Viele Joghurts kommen ohne Zucker aus und schmecken schön cremig und frisch nach Kokosnuss. Einige Produkte enthalten zudem noch zugesetztes Vitamin B12 und Calcium. Und mit diesen zuckerfreien Joghurtvarianten können noch weitere Rezepte zubereitet werden. Sie schmecken als Dip, in Füllungen, Pancakes, Saucen und Toppings.

 

Kokosjoghurt mit Kiwi, Granatapfel und Haferflocken
Schnelles Frühstück gefällig? Kokosjoghurt mit Kiwi, Granatapfel und Haferflocken!

Kokosjoghurt mit Kiwi, Granatapfel und Haferflocken

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Zutaten für 2 Personen:

300 g Kokosjoghurt
2 Kiwi gold
2 EL Granatapfelkerne
3 TL geschrotete Leinsamen
4 EL kernige Haferflocken

Zubereitung:

  1. Kokosjoghurt glatt rühren und in zwei Schalen verteilen. Kiwis schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Kiwiwürfel und Granatapfelkerne auf den Kokosjoghurt geben. Mit Leinsamen und Haferflocken bestreut servieren