Locker, fluffig und weiche Krume: So muss ein Hefezopf sein. Ich backe am liebsten mit Dinkelmehl und verwende es auch für süße Teigwaren. Hier kommt mein Rezepte für den Dinkel-Mohn-Hefezopf.

Dinkelmehl ist ideal zum Backen von Kuchen, Brötchen oder Hefegebäck. Für süße Varianten und feine Backwaren benutze ich gerne Dinkelmehl mit Type 630. Die Typezahl zeigt wie hoch der Mineralstoffgehalt pro hundert Gramm Mehl enthalten ist. Je höher die Nummer desto mehr Mineralien sind vorhanden. Vollkornmehl besitzt die meisten Inhaltsstoffe. Ich habe immer wieder festgestellt, dass das Backen mit reinem Vollkornmehl funktioniert, jedoch bei süßen Teigen nicht zu dem besten Ergebnis kommt. So ist Mehl mit einer niedrigeren Typezahl besser geeignet. Diese sind nicht zu schwer und das Backergebnis wird schön fluffig und locker.

Gesundes Urgetreide: Dinkel

Wenn ich mit Dinkelmehl Type 630 backe, klappt es am besten und ich habe trotzdem ein Mehl mit vielen Mineralstoffen. Das Urgetreide besitzt einen leicht nussigen Geschmack und hat durch das enthaltene Gluten super Backeigenschaften. Im Gegensatz zu Weizen ist Dinkel nicht hochgezüchtet und kommt oft aus dem Bio-Anbau. Das liegt daran, dass Dinkel nicht so hohe Erträge bringt und einen höheren Arbeitsaufwand benötigt. Deswegen ist Dinkelmehl auch teurer als Weizenmehl. Das alte Getreide liefert hochwertiges Eiweiß, einige Ballaststoffe, Zink, Eisen und B-Vitamine.

Mohn-Hefezopf
Ein fluffiger Hefeteig klappt sehr gut mit Dinkelmehl Type 630

Dinkel-Mohn-Hefezopf

Zutaten für 1 Hefezopf:
Zubereitungszeit: 15 Minuten; Ruhezeit: 90 Minuten; Backzeit: 20 Minuten

350 g Dinkelmehl Type 630
1 Beutel Trockenhefe
3 EL Vollrohrzucker
1 Prise Salz
155 ml lauwarmer Haferdrink
20 g weiche vegane Margarine
1 Ei
1 TL Mohnsamen

Zubereitung:

  1. Mehl mit Hefe, Zucker und Salz vermischen. Dann 150 ml Haferdrink, Margarine und Ei zugeben, alles erst mit den Knethaken eines Handrührgerätes und dann mit den Händen zu einem glatten und elastischen Teig verkneten. Diesen an einem warmen Ort abgedeckt eine Stunde gehen lassen.
  2. Anschließend noch einmal durchkneten, Teig dritteln, zu drei etwa 30 cm langen Würsten rollen und zu einem Zopf formen. Mit dem restlichen Haferdrink bepinseln und mit Mohnsamen bestreuen.
Mohn-Hefezopf vor dem Backen
Dinkel-Mohn-Hefezopf sollte noch einmal vor dem Backen ruhen

3. Hefezopf noch weitere 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Danach das Blech in den Ofen schieben und ein feuerfestes Gefäß mit etwas Wasser auf den Boden des Ofen geben. Hefte ca. 20 Minuten backen bis er goldgelb ist. Anschließend aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.