Essen wir zu viel Zucker, Fett und Fertiggerichte, trinken zu viel Alkohol und sind dauergestresst, kann das den Körper und Geist belasten. Hält dieser Zustand länger an und fühlen wir uns schlapp und müde. Eine Detox-Kur kann Sie wieder zu neuen Kräften verhelfen.

Das Wort „Detox“ kommt aus dem Englischen und wird mit „Entgiften“ übersetzt. Mit einer Detox-Kur wollen wir den Körper entgiften und den Säure-Basen-Haushalt, der aus dem Gleichgewicht geraten ist, wieder ins Lot bringen. Bei einer sogenannten Übersäuerung fühlen wir uns oft abgeschlafft, der Stoffwechsel verlangsamt sich, die Haut wirkt fahl und blass. So können Sie anfälliger für Infektionen werden und unter Kopfschmerzen, Verdauungsproblemen, Rückenschmerzen und anderen Beschwerden leiden.

Unsere Detox-Kur bringt den Körper in Balance

Unsere 5-Tage Detox-Kur, mit vorwiegend basischen Lebensmitteln, kann die Balance der Säuren und Basen unterstützen. Das bedeutet: viel Gemüse, Obst, Kartoffeln und andere pflanzliche Lebensmittel. Detoxen hilft, im Körper vorhandene Giftstoffe zu neutralisieren und auszuscheiden. Es unterstützt unsere Organe, wie die Niere und die Leber, bei der Entgiftung und Reinigung. Nach diesem Hausputz können unsere Organe regenerieren, ihren Aufgaben wieder besser nachgehen und volle Leistung bringen. Es gelangt mehr Sauerstoff ins Blut und zum Gehirn, die Darmflora kommt wieder ins Gleichgewicht und mögliche Entzündungen gehen zurück.

Der Säure-Basen-Haushalt funktioniert wie das oberste Management im Körper und hält, durch biochemische Prozesse, den Ablauf des Stoffwechsels aufrecht. Je nach Aufgabe im Körper wird entweder eine saure oder basische Umgebung benötigt. Das Säure-Basen-Gleichgewicht muss dabei reguliert werden, damit die Säuren- und Basenkonzentration im Körper in Balance vorliegt. Je nach der Zusammensetzung der Speisen werden aus mineralstoffreichen Lebensmitteln eher Basen und aus kohlenhydrat- und eiweißreichen Lebensmitteln eher Säuren gebildet. Die Säuren binden sich an die Basen, um diese auszuscheiden. Sind zu viele Säuren im Körper unterwegs, können die Basen das Gleichgewicht nicht mehr richtig in Balance bringen. Säurebildende Lebensmittel sind z.B. Fleisch, Milchprodukte, Eier, Fisch, Zucker, Alkohol oder Kaffee. Auch Stress und Umweltschadstoffe können den Körper belasten.

pH-Wert messen

Wenn Sie das Gefühl habe, dass Ihr Körper übersäuert ist, kaufen Sie sich in der Apotheke einen pH-Messstreifen und messen Sie Ihren Säure-Basen-Zustand im Urin. Morgens wird der Wert naturgemäß sauer sein und bei ca. 6,5 liegen. Liegt der pH-Wert im Laufe des Tages weiter unter 7, wird es Zeit für eine basenreiche Ernährung.

5 Tage Detoxen

Für eine Detox-Kur benötigen Sie keine großartige Vorbereitungszeit oder gar Darmreinigungen. Planen Sie fünf Tage für Ihre Kur ein. So kann der Körper gut entgiften. Starten Sie das Programm an einem Tag, einer Woche oder in einer Zeit, wo Sie Ruhe, viel Zeit für sich und wenig Verpflichtungen haben. So können Sie sich etwas eingrooven und die Umstellung und der Alltag fallen leichter. Um entspannt mehrere Tage zu organisieren, ist es nützlich, einen Plan nach Ihrem Bedarf und Alltagsgewohnheiten zu erstellen. Am besten machen Sie das am Wochenende oder am Freitag davor.

Speiseplan

Um den Körper regelmäßig und über den Tag verteilt mit den wichtigsten Nährstoffen zu versorgen, sollte der Tag aus drei Hauptmahlzeiten und ein bis zwei Zwischenmahlzeiten bestehen. Nehmen Sie mehrere kleine Mahlzeiten auf, so kann er die Nährstoffe besser verarbeiten. So kann auch Heißhunger umgangen werden.

Zum Frühstück empfehle ich Ihnen etwas Leichtverdauliches mit viel Energie. Zum Mittag und Abend sollten die Speisen stärken und entschlackend wirken, ohne zu belasten. Auch zwischendurch gibt es etwas, denn die kleinen Power-Snacks halten den Blutzuckerspiegel konstant und sättigen gut. Um die Muskeln zu erhalten bzw. aufzubauen, ist Eiweiß wichtig. Sie sind unsere Kraftwerke im Körper, kurbeln den Stoffwechsel an und verbrennen Fett auch im Ruhezustand. Deswegen sollte täglich etwas Eiweißreiches – Hülsenfrüchte, Sojaprodukte, basisches Getreide (Quinoa, Buchweizen, Hirse) und Nüsse – auf dem Speiseplan stehen. Tipp: Essen Sie zwischendurch zwei kleine Snacks wie Nüsse, Quark mit Gemüse, Hummus mit Radicchio, Trockenobst, Smoothies oder Joghurt mit Obst. Eiweiß- und ballaststoffreiche Snacks haltenden Blutzucker konstant und schützt vor Heißhunger.

Genussmittel reduzieren

Um den Körper die Möglichkeit zu geben zu entgiften, sind Alkohol, Kaffee, Nikotin und unnötige Medikamente nicht von Vorteil und sollten in Tagen gemieden werden. Auch Zucker, Weißmehlprodukte, Fertiggerichte und Fast Food sollten gar nicht oder nur ganz selten auf dem Speiseplan stehen, da diese leere Kalorien reichlich Zusatzstoffe enthalten. Auch Salz sollten Sie nur in kleinen Mengen verwenden, da es Wasser im Körper bindet.

Wasser spült die Giftstoffe aus dem Körper

Wenn Sie etwa 2 bis 2,5 l Flüssigkeit (Wasser, Kräutertee oder Ingwerwasser) trinken, können Giftstoffe gut abtransportiert und die Entgiftungsorgane durchgespült werden. Auch der Stoffwechsel und die Verdauung werden durch viel Flüssigkeit angeregt und der Körper verbrennt pro Tag bis zu 200 Kalorien mehr. Auch eine Gemüsebrühe, Melone oder Gurken enthalten jede Menge Wasser und sind Durstlöscher in einer anderen Form. Trinken Sie noch vor dem Durst, denn Durst signalisiert uns, dass eigentlich schon ein Flüssigkeitsmangel da ist. Kommen Kopfschmerzen und Müdigkeit dazu, ist das für ein Zeichen für einen Flüssigkeitsmangel.

Kleine Abwechskung gefällig? Machen Sie doch ein Detox-Wasser mit Gurke, Zitronenscheiben, Minze, Ingwer, Beeren und Basilikum.

Umstellungsschwierigkeiten

Am Anfang kann es sein, dass Sie sich müde und unwohl fühlen, dann spüren Sie, dass der Körper vermehrt Giftstoffe ausscheidet. Kopfschmerzen können in den ersten Tagen auftreten. Aber das ist normal beim Entgiften. Die ätherischen Öle von Ingwer und Pfefferminze vertreiben mit einem Tee die Kopfschmerzen. Sind die Giftstoffe ausgeschieden, fühlen Sie sich besser. Während der Detox-Kur mit viel Gemüse und Obst versorgen Sie Ihren Verdauungstrakt mit reichlich Ballaststoffen. Wer das nicht gewohnt ist, kann erst einmal Blähungen oder Verstopfung bekommen. Würzen Sie Ihre Speisen mit Kümmel, Thymian oder Rosmarin und trinken Sie reichlich.

Bewegung und Entspannung

Während der Kur sind Entspannungsübungen wie Meditation, autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung empfehlenswert. Diese bauen Stress ab und verhelfen Ihnen zu entspannen. Auch ein Bewegungsanteil unterstützt Ihren Stoffwechsel. Die Fettverbrennung wird mobilisiert und Muskelmasse bleibt erhalten. Bewegung regt zudem die Verdauung an und baut den Stress ab. Sie können den Alttag aktive gestalten, zum Yoga gehen oder gezieltes Muskelaufbautraining durchführen. Übertreiben Sie es nur nicht, damit Sie sich und Ihrem Körper nicht überfordern.

Sie haben Süßhunger?

Trinken Sie erst einmal eine Tasse Tee oder ein Glas Wasser. Vielleicht haben Sie ja nur Hunger. Hilft das nicht, dann sind Nüsse, Trockenobst oder Früchte eine Alternative. Sie denken aber immer an Schokolade? Lassen Sie ein Stück Zartbitterschokolade ganz langsam im Mund schmelzen, das stillt den süßen Zahn. Ein süßer basischer Snack: 1 reife Banane klein schneiden und einfrieren, dann mit 2 EL Mandelmilch und 1 EL Erdnussmus pürieren. Fertig ist ein cremiges süßes Eis, ganz ohne Zucker.

Die Woche ist nun vorbei, was nun?

Unabhängig davon, ob Sie nun ein Wochenende oder eine Woche Detoxen, wäre es prima, wenn das neue Körpergefühl weiter anhält. Das kann ein neuer Startpunkt für eine Ernährungsumstellung sein. Neue Gewohnheiten, die Sie in den Tagen für sich entdeckt haben, können Sie in Ihren Alltag integrieren. Denken Sie darüber nach, welche Komponenten aus dem Programm Sie in Zukunft beibehalten möchten damit Sie nicht gleich wieder die nächste Detox-Kur machen müssen. Essen und leben Sie bewusster. Und beenden Sie die Detox-Kur nicht gleich mit einer fetten Pizza oder Burger. Bauen Sie schrittweise andere Lebensmittel wieder in den Speiseplan ein.

Übrigens: Die Kur ist nur für gesunde Menschen ideal. Für Kinder, Schwangere und Stillende sowie kranken Menschen ist das Programm nur bedingt geeignet und sollte vorher mit dem Arzt besprochen werden.2009_Pareydetox-ganz-gru%cc%88n

Lust auf Detoxen? In diesen Büchern erfahren Sie mehr:

Yoga Kitchen: Ernährung & Yoga perfekt kombiniert, Iris Lange-Fricke und Nicole Reese, TRIAS Verlag, 176 Seiten, 24,99 Euro, ISBN 978-3830481287. Der Verlag hat mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar kostenlos überlassen.

Detox ganz grün: 86 Rezepte mit grünem Gemüse und Wildkräutern, Iris Lange-Fricke, TRIAS Verlag, 144 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 978-3830483977. Der Verlag hat mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar kostenlos überlassen.

Bildquelle: Trias-Verlag, Stuttgart