Erbsen – kleine grüne Power-Kugeln

Die Saison von heimischen Erbsen ist im Frühjahr. In dieser Zeit bietet der Supermarkt und die Wochenmärkte  frische Ware an. Sonst sind Tiefkühlerbsen eine vitaminreiche Alternative. Sie werden direkt nach der Ernte eingefroren und enthalten immer noch die wertvollen Inhaltsstoffe wie Kalzium, Magnesium, Eisen und Zink sowie Ballaststoffe. Insbesondere die Erbsen besitzen eine hochwertige Eiweißqualität. Das macht lange satt und nährt unsere Muskeln.

Frühling

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Zutaten für 2 Portionen:
1 mittelgroße Kartoffel
1 Schalotte
2 EL Olivenöl
500 ml Gemüsebrühe
400 g Erbsen (aus der Hülse gepallt oder tiefgefroren)
100 ml Sahne
1 TL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
2 Stück Radieschen
50 ml Milch

Zubereitung:

  1. Kartoffel und Schalotte schälen und klein schneiden. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und Kartoffel und Schalotte darin kurz andünsten.Mit 500 ml Gemüsebrühe angießen
  2. und ca. 10 Minuten weich garen. Dann die Erbsen zu geben und 5 Minuten weiter garen. Sahne zugeben und mit einem Stabmixer pürieren.
  3. Suppe mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Milch erhitzen und mit einem Milchaufschäumer oder Stabmixer aufschäumen.
  4. Suppe in Teller oder Schalen geben, mit den Scheiben belegen und mit dem Schaum und dem restlichen Öl beträufeln.

Bildquellen: Misha Vetter, www.mishavetter.com