Neben Plinsen, Pfannkuchen und Knusperflocken sind Quarkkeulchen ein süßes Gericht aus meiner Kindheit. Die leckere Kombination aus Kartoffeln, Quark und Rosinen habe ich oft bei meiner Oma gegessen. Durch das Anbraten in Butter bekamen die Plätzchen eine knusprige Kruste und hatten noch einen weichen Kern. Die Keulichen begleiten mich schon eine ganze Weile. Auch in meiner Kochlehre bereitete ich regelmäßig diese sächsische Süßspeise zu. Heute liebe ich es diese Leckerei zu besonderen Anlässen oder einfach mal zwischendurch für meine Liebsten zuzubereiten. Mit der Zeit habe ich das traditionelle Rezept etwas verändert. Mit Kardamom, Zimt und Nelken schmecken die Keulchen wunderbar.

Hier kommt das Rezept: Quarkkeulchen mit Pflaumen

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Zutaten für 4 Personen:
700 g Kartoffeln
250 g Quark
50 g Rohrohrzucker
2 EL Rosinen
150 g Dinkelmehl
1 Bio-Ei
je 1 Prise gemahlenen Kardamom, Zimt und Nelke
2 EL Ghee
6 Pflaumen
1 EL Agavendicksaft

Zubereitung:

  1. Für die Quarkkeulchen die Kartoffeln schälen, waschen und klein schneiden. Kartoffeln in Wasser ca. 15 Minuten weich kochen, abgießen, abkühlen lassen. Kartoffeln mit einer Kartoffelpresse pressen und in eine Schüssel geben.
  2. Zu den Kartoffeln den Quark, Zucker, Rosinen, Nehl, das Ei und die Gewürze zugeben und alles zu einem glatten Teig vermengen. Ist dieser zu feucht wird er noch mit etwas Mehl kompakter. Aus dem Teig kleine Plätzchen formen. Ghee in einer Pfanne erhitzen und die Quarkkeulchen von beiden Seiten goldgelb anbraten und im Ofen warm halten.
  3. Pflaumen waschen, halbieren, den Stein entfernen und in Spalten schneiden. Pflaumen in die Pfanne mit dem restlichen Ghee geben andünsten, Agavendicksaft zugeben und karamellisieren lassen. Die Pflaumen mit den Quarkkeulchen servieren.

Der Klassiker aus meiner Kindheit wurde meist mit Apfelmus serviert. Mein selbsgekochter Apfelmus habe ich noch etwas abgewandelt und mit Gewürzen und Ingwer verfeinert. Dazu habe ich zwei Äpfel geputzt, gewaschen und klein geschnitten. Ingwer geschälen und gehacken. Dann 1 TL Ghee schmelzen lassen, die Äpfel, den Ingwer, je eine Prise Zimt und Kardamom zugeben und andünsten lassen. Äpfel mit 1 EL Agavendicksaft geträufeln und karamellisieren lassen. 100 ml Wasser zugeben und ca. 7 Minuten weich kochen. Dann die Äpfel fein pürieren.