Salbei harmonisiert in verschiedenen Teemischungen und Anwendungen die Dysbalancen bei Hitzewallungen und anderen Wechseljahrsbeschwerden. Hier kommen drei wohltuende Rezepte mit Salbei gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren.

Der Salbei ist eine Pflanze des Mittelmeerraumes und im europäischen Raum als kultivierte Gartenpflanze bekannt. Als östrogenhaltige Heil- und Nahrungspflanze finden die Blätter des Salbeis ihre Anwendung im Bereich der Symptome von Hitzewallungen. Er lindert übermäßiges Schwitzen an Händen und Füßen, wirkt kühlend und ausgleichend bei Nachtschweiß. In den Wechseljahren unterstützt Salbei mit seinem Wesen und seiner Signatur eine Neuorientierung und Aufnahmefähigkeit einer neuen Lebensphase. Er verstärkt die Wesenskräfte für Offenheit, Wandlungen, neuen Aufgaben und dem Vertrauen gegenüber neuen Lebensimpulsen.

Hier kommen drei wohltuende Rezepte mit Salbei gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren:

Salbei-Essig

Zubereitungszeit: 10 bis 15 Minuten
Zutaten: für eine Person
Frische Salbeiblätter
Apfelessig

Zubereitung:

Frische Salbeiblätter in ein Gefäß füllen und mit dem Apfelessig übergießen und verschließen. An einen hellen, sonnigen Ort stellen und dort für sechs Wochen reifen lassen. Danach Essig abfiltern und in eine Braunglasflasche füllen. Trinken Sie tägliche ein Teelöffel eingerührt in einem Glas Wasser.

Die Intensität und Häufigkeit der Hitzewallungen werden abgemildert und insgesamt wirkt das Getränk erfrischend.

Salbei-Fußbad

Zubereitungszeit: 10 bis 15 Minuten
Zutaten für eine Person:
50 g getrocknete Salbeiblätter
2 Liter Gefäß, luftdicht verschließbar

Zubereitung:

Salbeiblätter mit einem Liter kochendem Wasser übergießen und das Gefäß mit einem Liter kalten Wasser übergießen. Fest verschließen! Den Sud vier Stunden ziehen lassen, durch ein Sieb gießen und auf eine angenehme Temperatur erhitzen. Dauer des Fußbades nach persönlichem Wohlgefühl bestimmen!

Dieses wohltuende Fußbad vertreibt Fußschweiß und Müdigkeit.

Salbei-Bad gegen Nachtschweiß

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Zutaten für eine Person:

3 Esslöffel getrockneter Salbei
3 Esslöffel schwarzer Tee
1 Liter Wasser

Zubereitung:

Salbei und schwarzen Tee mit kochendem Wasser übergießen und ein halbe Stunde ziehen lassen. Den Teeaufguss abfiltern und ins warme Badewasser geben. Das erfrischende, wohltuende Salbeibad für 15 bis 20 Minuten genießen. Das Hitzegefühl wird abgemildert und ausgeglichen, der Kreislauf harmonisiert.

Unsere heimische Kräuterwelt stellt uns viele pflanzliche Helfer zur Verfügung, die uns Frauen auf dem Weg des Wandels und dem Übergang in eine neue Lebensetappe unterstützen können.

Expertentipp:

Diese kann beispielsweise nach einem Beratungsgespräch in einem speziellen Kräutergeschäft erworben werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Verordnung einer individuellen Teemischung durch einen Heilpraktiker und -in oder einen naturheilkundlich arbeitenden Gynäkologen oder Gynäkologin.

Kräuter

Der Gastbeitrag stammt von: Kathrin Kluge, Kräuterfrau, naturverbundene Wegbegleiterin, Krankenschwester www.kraeuterleben.wordpress.com

Bildquellen:
Matt Montgomery on Unsplash
Experte: StudioLine Hamburg