Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit ALDI SÜD entstanden.

Im Homeoffice ist der Weg zu ungesunden Snacks meist nicht weit. Doch um fit und konzentriert arbeiten zu können, sind sattmachende und gesunde Snacks empfehlenswert. So kann ich Heißhunger und Müdigkeit verhindern. Welche Snacks im Homeoffice die besten sind und wie diese ganz einfach zubereiten werden können zeige ich hier.

Wenn ich im Homeoffice arbeite und ich einen kleinen Hunger spüre ist der Gang zur Küche keine Hürde. Und der Griff zu Schokolade, Keksen, Kuchen oder Chips ist unaufhaltsam, wenn ich keine gesunden Zutaten im Haus habe. So führen diese ungesunden Snacks unweigerlich zu Müdigkeit, Leistungsabfall und Völlegefühl. Die schnell verwertbaren Kohlenhydrate, ungesunden Fette und die vielen Kalorien wirken sich ungünstig auf mein Gewicht, Konzentration sowie Energie aus. Zudem bringen sie den Blutzuckerspiegel aus der Balance und Heißhunger sowie Abgeschlagenheit ist vorprogrammiert. Außerdem merke ich am Ende des Tages gar nicht, wie viel ich alles gegessen habe und wundere mich, dass die Waage immer mehr Kilos anzeigt.

Gesunde Snacks für mehr Vitalität

Das muss nicht sein: Lieber greife ich zu Zwischenmahlzeiten, die gut sättigen, Vitalstoffe liefern und den  Blutzuckerspiegel konstant halten. Dabei sind proteinreiche Snacks mit viel Gemüse günstig, da sie gut sättigen und den Körper mit wichtigen Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen versorgen. Auch ballaststoffreiche Produkte mit langsam verwertenden Kohlenhydraten wirken sich günstig aus. So kommt Heißhunger oder das Nachmittagstief mit einem Leistungsabfall erst gar nicht auf. Leckere Beispiele wären Kräuterquark oder Hummus mit Knabberrohkost, Skyr mit Beerenobst und Nüssen oder eine Scheibe Vollkornbrot mit Frischkäse und Tomatenscheiben. Übrigens liefern Nüsse und Kerne viele Omega-3-Fettsäuren sowie B-Vitamine, die für die Gehirnfunktion wichtig sind und unsere Nerven stärken.

Trinken ist wichtig

Reichlich Trinken ist ebenso für die Gesundheit, Fitness und Leistungsfähigkeit wichtig. Doch manchmal schaffe ich es nicht ausreichend zu trinken. Den Wassermangel merke ich dann erst durch Müdigkeit sowie Kopfschmerzen. Über den Tag verteilt sollten es mindestens etwa 1 bis 1,5 Liter Flüssigkeit sein. Wasser und ungesüßtes Kräutertees sind die besten Durstlöscher. Um das zu schaffe stelle mir ein Krug Wasser neben den Computer und lasse mich von einer Trink-App erinnern.

Diese Snacks kann ich im Homeoffice selber machen

Neben fertig gekauften Snacks, bereite ich mir kleine Mahlzeiten schnell selber zu. Mit wenigen Zutaten und in ein paar Minuten habe ich Gurkenhappen, Bowls, Energiebällchen, Porridge oder Smoothies im Nu fertig. Dabei weiß ich dann ganz genau, was in den Zwischenmahlzeiten steckt, kann den Zuckergehalt selber dosieren und vermeide Zusatzstoffe. Grundvoraussetzung ist dabei, dass ich reichlich gesunde Zutaten im Haus habe.

Diese Snackzutaten sind bei mir im Homeoffice vorhanden:

  • Gemüse (Paprika, Gurke, Möhren, Tomaten)
  • Obst (Apfel, Beeren, Banane, Kiwi)
  • Nüsse, Kerne, Samen
  • Quark, Joghurt oder Hüttenkäse
  • Avocado
  • Eier
  • Thunfisch
  • geräucherter Lachs
  • Kichererbsen
  • Käse
  • Haferflocken
  • Nussmus
  • Haferdrink
  • Eiweißbrot
  • Süßkartoffel

Sie suchen nach den passenden Rezepten? ALDI SÜD hat eine tolle Rezeptauswahl für verschiedene Snacks, die schnell zubereitet und ideal für den Büroalltag zu Hause sind. Meine Favoriten sind hier die Gurkenhappen mit Thunfischcreme und die leckeren Bananenpops.

Weitere Ideen für Snacks aus meiner Homeoffice-Küche:

  • 100 g Knabbergemüse mit Hummus
  • ½ Avocado mit Möhrensticks
  • 1 Handvoll Chicoréeblätter mit Kräuterquark
  • 1 Tomate mit 30 g Mozzarella
  • 150 g Skyr mit 20 g gehackten Nüssen und 1 Prise Zimt
  • 1 getoastete Süßkartoffelscheiben bestrichen mit Frischkäse und belegt mit Avocado und Kresse
  • 1 Apfel klein geschnitten mit 1 Becher Joghurt oder 100 g körnigen Frischkäse und 1 EL Haferflocken
  • 1 gekochtes Ei mit Senf
  • 1 Glas Gemüsesaft oder Gemüsesmoothie
  • 1 Chiapudding mit Obst
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Glas (200 ml) Buttermilch mit 1 Handvoll Beeren püriert

Viel Spaß beim Ausprobieren!